Volkswagen
Covidien positive results for live
Ethicon - Part of the Johnson & Johnson Family of Companies
Meditrade
Sirtex
Takeda
Lohmann & Rauscher
Pfizer
Karl Storz
4voice
TÜV
Rahmenprogramm

Einmal mehr München –

Im Wechsel nur mehr zwischen Berlin und München bewegt sich der Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Chirurgie nun schon seit längerem zwischen zwei Städten, die sich
auf eine jeweils eigene, beinahe gegensätzliche Art zu höchst attraktiven Lebensräumen
entwickelt haben. Von daher fällt es nicht schwer, auch immer wieder in München, auch
abseits des wissenschaftlichen Programms „mehr“ zu bieten.

Ganz traditionell spielt dabei wieder die Nähe von Chirurgie und Kunst eine zentrale Rolle.
Gleich zu Beginn des 130. Kongresses knüpfen wir mit dem Besuch der in Berlin entwickelten,
großen Retrospektive auf das Werk Karl-Friedrich Schinkels, die nun auch in München
gezeigt wird, direkt an die „Achse“ zwischen beiden Städten an. Die Eröffnungsfeier in
der Aula der LMU führt den Kongress dann unmittelbar ins Herz und geistige Zentrum
Münchens. Am 1. Mai können wir daher mit einem Ausflug ins „Blaue Land“, nach Murnau,
getrost den Horizont etwas ins vielbewunderte Umland erweitern.

Denn die Natur sollte diesmal eine etwas größere Rolle spielen: ob in Gestalt des Murnauer
Mooses, eines potentiellen Weltnaturerbes, oder in inniger Verbindung mit der Kunst auf
dem Münchner Waldfriedhof. Dieses groß gewachsene, dem Frieden gewidmete Areal ist ein
weißer Fleck auf dem Stadtplan auch manches Einheimischen und bietet neben Natur- und
Kunstschönheiten auch einen ganz eigenen Zugang zur Geschichte Münchens. Doch auch
die „leichte“ Unterhaltung sollte nicht zu kurz kommen, ob mit einem Ausflug in die Bavaria-
Filmstudios, oder bei einem tanzvergnügten Festabend im Bayerischen Hof.

Die Möglichkeit zur Teilnahme an den Exkursionen dagegen verbindet das Rahmenprogramm
enger mit dem wissenschaftlichen Kongress. Und in diesem Sinne möchten wir auch im
Rahmenprogramm dazu einladen, insbesondere den Abschluss des Kongresses gemeinsam
zu erleben. Beginnend bereits mit dem Vortrag von Thomas Huber, der anhand besonders
intensiver Naturerlebnisse über viel praktische Risikoerfahrung und -kompetenz zu
berichten weiß, bis zur Abschlussveranstaltung mit dem Festvortrag von Prof. Gerd
Gigerenzer, der in der Reflektion über die „Illusion der Gewissheit“ sicher Anregungen nicht
nur für Ärzte und Ärztinnen bietet.

Einen anregenden Kongress-Aufenthalt in München wünscht Ihnen

Ihre und Ihr
Lotte Jauch   Karl-Walter Jauch

 

Programmübersicht
   
Exkursionen  
   
Dienstag, 30 April 2013
13.00 – 15.00 Uhr Eröffnungsveranstaltung der DGAV
14.00 – 15.30 Uhr Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
18.00 Uhr Eröffnungsveranstaltung der DGCH mit anschließendem Empfang
   
Mittwoch, 1. Mai 2013
09. 00 – 17.00 Uhr Tagesausflug nach Murnau
19.30 Uhr DGAV Abend
   
Donnerstag, 2. Mai 2013
10.00 – 13.00 Uhr Führung durch den Waldfriedhof
12.00 – 16.00 Uhr Stadtrundfahrt und Besichtigung der Bavaria Filmstudios
19.30 Uhr Festabend
   
Freitag, 3. Mai 2013
11.00 – 12.30 Uhr Haus der Kunst
14.45 – 16.00 Uhr Vortrag Thomas Huber (Huberbuam)
16.30 – 18.00 Uhr Abschlussveranstaltung
20.00 Uhr Nacht der Jungen Chirurgie
   
Für Rückfragen während des Kongresses sind wir für Sie über die eingerichtete Hotline zu erreichen:
0700 / 62 66 37 73 (normaler Tarif).
   
Download als pdf
 
Rahmenprogramm mit Anmeldeformular:

130DGCH-Rahmenprogramm.pdf